Judo-Club Maifeld-Judo-Zeltlager 2009 Judo-Club Maifeld-Judo-Zeltlager 2009
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Facebook

Facebook

Besuchen Sie auch unsere Facebookseite!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Super Ferienfreizeit 2009 mit dem Judo Club Maifeld e.V. 

unser Zeltlager auf dem alten Sportplatz in Löf/Mosel im Rahmen der Aktion Ferien am Ort des Sportbund Rheinland war ein voller Erfolg.

Natur erleben – Zelten und Mobilität. Das war das Thema des Zeltlagers, in diesem Jahr Teil der Aktion „Ferien am Ort“ vom Sportbund Rheinland e.V. Auf die Teilnehmer des 3-tägigen Judo-Zeltlagers im Alter von 5 bis 14 Jahren wartete ein interessantes Programm. Neben Spielen, Aktionen zur Teambildung stand samstags das Motto „Mobilität“ im Vordergrund.
Es ging nach einer wirklich kurzen Nacht mit Heimweh, Gespenstern usw., aber ausgiebigem Frühstück, los mit einer Busfahrt nach Buchholz. Von dort wurde durch die Ehrbachklamm gewandert, das Motto “Natur und Mobilität“ hautnah erlebt und umgesetzt. Wenn auch nicht immer ganz trocken, alle schafften die 16 km nach Brodenbach ohne Probleme – echte Wettkämpfer eben! Zur Belohnung wurde die Mosel nicht durchschwommen sondern mit dem Kahn überquert, danke an den Kahnclub Hatzenport. Zurück im Zeltlager, kurze Dusche und Abendessen. Wer gedacht hatte, nach der Wanderung sind alle „platt“, der hatte sich getäuscht. Einige Kinder hatten die Idee zu testen, wie viel Power ein Automotor hat ? Also wurde der Motor kurzer Hand durch Judo-Power ersetzt und ein Auto mit dem Seil bescheunigt. Es entwickelte sich ein harter Beschleunigungswettbewerb zwischen den Teams…und alle konnten erleben wie viel Energie gebraucht wird, um ein Auto in Bewegung zu setzen.
Und weil das Seil schon mal ausgepackt war, fand auch gleich im Anschluss noch die Lagermeisterschaft im Tauziehen statt. Die Mädchen konnten den Wettbewerb klar für sich entscheiden. Danach waren wohl auch die letzten Energiereserven aufgebraucht und schließlich kamen doch noch alle zur Ruhe. Am Lagerfeuer mit Geschichten aus Melissa’s Gruselbuch endete der Tag rund um das Thema Mobilität endgültig um ca. 22.00 Uhr, dann verschwanden auch die letzten müden „Krieger“ in ihren Zelten.
Das Bild zeigt die Judoka des JC Maifeld in der Ehrbachklamm. Am Ende der Freizeittage waren sich alle einig: das Zeltlager war eine super Ferienfreizeit vom Judo Club Maifeld und hat allen Teilnehmern riesig Spaß gemacht - und wird im nächsten Jahr sicher wiederholt !

Eine solche Veranstaltung bedarf natürlich vieler helfender Hände. Herzlichen Dank an die Betreuer Nicole, Sascha, Alex (Sternekoch) und Wolfgang sowie Jutta und Alfons, die im Hntergrund für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Danke auch der Gemeinde Löf, dem MC Kleevbochse Löf, dem SV Hatzenport-Löf, der Firma SOG Löf und dem Kahn-Club Hatzenport für ihre Unterstützung.